Montag, 11. März 2013

Regierung plant weitere Steuersenkungen auf Immobilien



Regierung plant weitere Steuersenkungen auf Immobilien

Die griechische Regierung plant weitere Steuersenkungen nebst der Senkung der Handänderungssteuer auf Immobilien. Bei der Übertragung von Neubauten fällt heute neben der Handänderungssteuer auch die MWST in Höhe von 23% an, welche in Zukunft gesenkt werden soll. Mit diesen Massnahmen will die Regierung den ohnehin bereits stark geschwächten Immobilienmarkt ankurbeln. 

Jedoch äussert Troika starke Bedenken bezüglich der Abschaffung der EETIDE, sog. Xaratsi (Sondersteuer, welche über die Stromrechnung belastet wurde) ab dem Steuerjahr 2013 und stattdessen die Schaffung einer Einheitssteuer für Immobilien. 

Quelle: (Kathimerini

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen

Besten Dank für Ihren Kommentar.